AKTUELLE INFORMATIONEN:

-> Hier geht es zum aktuellen Veranstaltungskalender 2016


-> Rückblick: Vergangene Veranstaltungen (klicken Sie hier!)

"Heine/Raecke - Deutschland, Ein Wintermärchen" ist als große Doppel-CD erschienen.

->Weitere Informationen zur CD und zur Bestellung finden Sie hier!






Allgemeines
  Neue Instrumentenkunst für neue Musik  
 
Hans-Karsten Raecke gehört zu den wenigen Komponisten mit klassischer Ausbildung, die den Kompositionsprozess erweitert haben :
  • durch Konstruktion und Bau neuer Klangerzeuger als prä - kompositorischen Arbeitsvorgang
  • durch Bauveränderung bestehender Instrumente
  • durch Einbeziehen von Improvisation und Interpretation
So begreift er
  • das Bauen neuer Instrumente
  • das Improvisieren
  • das Komponieren
  • das Interpretieren
als ganzheitlichen Arbeitsprozess

Ca. 70 Blas- und Saiteninstrumente sind seit 1975 entstanden, wobei für die Interessantesten jeweils eine Komposition geschaffen wurde, z.B.:
  • "So......? (Ein Warnlied)" : für Tenor-Bambuphon
  • "Kalamos" : für Bambusschalmei und Tonband
  • "In der Zugluft" : für Blas-Bambus-Draht-Dose
  • "Luft - Druck - Zonen" : für Tenor-Zugmetalluphon
  • "Solar" : für Blas-Metall-Dosen-Harfe
In vielen Fällen ist dabei die Live - Elektronik ein wichtiger Bestandteil der Werke.
 
  Der klangerweiterter Flügel  
 
Der Schwerpunkt aller kompositorischen Arbeit von Hans-Karsten Raecke ist dem Flügel zugeordnet. Hier vollzog sich die kompositionstechnische Entwicklung von der bitonalen-, 12 Ton-, seriellen und aleatorischen Arbeitsweise hin zu Formen der Modellkomposition und zur musikalischen Grafik.

Parallel zu seinen Selbstbau-Klangerzeugern begann er 1971 mit der Präparation des Flügels, der damit zum veränderten, klangerweiterten Flügel wurde. Das über viele Jahre gewachsene Präparationssystem ist auf einen Tonreihenmodus eingestimmt und besteht aus 12 Klanggruppen, die vom reinen Klavierton bis zum Geräusch hinüberführen.Durch die Samplertechnik wurde es möglich, das "ausgefeilte" Präparationssystem auf ein Masterkeyboard zu übertragen.